„Tante Laura“ besucht regelmäßig die AWO Seniorenzentren

23.11.2021

AWO Seniorenzentren schaffen mit digitalem Projekt Kontakt zu den Angehörigen

Das Projekt „Tante Laura“ ist mittlerweile in zehn Einrichtungen der stationären Pflege etabliert und schafft Nähe zu den Bewohnerinnen und Bewohnern. Im Julie Kolb Seniorenzentrum in Marl kamen dafür am 18.11.2021 Entwickler Dr. Maximilian Wolff, Mitarbeitende des Seniorenzentrums, sowie Angehörige zusammen, um sich über das Projekt auszutauschen.

„Tante Laura“ übermittelt Fotos, Nachrichten, Lieblingslieder und vieles mehr, was Angehörige gerne miteinander teilen. Das Prinzip funktioniert ganz einfach, nämlich via Tablet und App. Zuhause können Familie und Freunde über die Web-App einen Wochen-Sendeplan erstellen, der an die Bewohnerinnen und Bewohner übermittelt wird. Dieser kann mit Fotos, Videos, Musik oder Text-Grüßen gefüllt werden. Die Bewohnerinnen und Bewohner benötigen dafür nur ein Tablet und die „Tante Laura“-App, der Rest funktioniert automatisch. Dadurch bleiben sie in engem Kontakt zu ihren Angehörigen.

„Während der Pandemie haben wir gelernt, wie schnell es passieren kann, dass wir nicht mehr zu unseren Liebsten in die Seniorenzentren kommen können. Durch „Tante Laura“ können die Bewohnerinnen und Bewohner am Leben ihrer Angehörigen teilhaben“, erklärt Projektkoordinatorin Nadja Neumann-Voß.

Das Projekt wird durch die Stiftung Wohlfahrtspflege unterstützt.

Weitere Informationen erhalten Sie von Projektkoordinatorin Nadja Neumann-Voß unter 0231 5483 – 231 oder tantelaura@awo-ww.de.


Herr Dr. Wolff, Frau Hirtz, Frau Neumann-Voß, Frau Grimberg, Herr Lechtenboehmer und Frau Sprengelmeier beim „Tante Laura“-Angehörigentreffen in Marl.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 01.12.2021
Mit der Aktienrente will Christian Lindner zum Renten-Retter werden. Börsenspekulation inklusive Bürgerkriege, Ausbeutung und Umweltzerstörung – alles für das sichere Geld im Alter. weiterlesen
Meldung vom 25.11.2021
„Chapeau an euch Werkstatträte und Frauenbeauftragte!“ Mit diesem Ausdruck brachte Kristin Wessel, Fachberaterin Eingliederungshilfe beim AWO Bezirksverband Westliches Westfalen ihre Hochachtung vor der Leistung der amtierenden Gremienvertreter*innen auf den Punkt. weiterlesen
Meldung vom 23.11.2021
AWO Seniorenzentren schaffen mit digitalem Projekt Kontakt zu den Angehörigen weiterlesen
Meldung vom 18.11.2021
Janine Opalka (AWO Westliches Westfalen) und Torsten Otting vom Landesjugendwerk bilden die neue Doppelspitze des Fachverbands der Offenen Kinder- und Jugendarbeit (OKJA). weiterlesen
Meldung vom 18.11.2021
Eine Herzenssache von Vorstand und Geschäftsführung weiterlesen
Meldung vom 17.11.2021
Eine zeitige gesetzliche Regelung für die Umsetzung des Rechtsanspruchs auf Ganztagsbetreuung fordert die Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege NRW (LAG FW). weiterlesen
Meldung vom 16.11.2021
Der AWO Bezirksverband fördert die Digitalisierung in den Begegnungsstätten weiterlesen
Meldung vom 01.11.2021
Aus Hartz IV wird vermutlich das Bürgergeld. Ein neuer Name für das Altbekannte, ansonsten ändert sich nicht viel. Obwohl doch! Drei Euro mehr im Monat soll es geben. Aber wirklich mehr landet dadurch auch nicht in den Mägen, meint der Steiger. weiterlesen
Meldung vom 27.10.2021
Bezirksverband entwickelt praxisnahes Arbeitsset, das Kindern hilft, über ihre Sorgen zu sprechen weiterlesen
Meldung vom 25.10.2021
Ein zentrales sozialpolitisches Projekt einer neuen zukunftsorientierten Bundesregierung muss die Einführung einer Kindergrundsicherung sein. Das Ziel: die Chancen aller Kinder in Deutschland verbessern. weiterlesen